Wie’s Anfing

Hallo liebe_r Website-Besucher_in!

Es freut mich sehr, dass das hier wirklich jemand liest. Da ich glaube, alle meine Leser einzeln begrüßen zu können, tu ich das auch: Hallo Oma.
Zum Start meiner eigenen Website werde ich mich kurz vorstellen und etwas von meinem bisherigen Weg erzählen. (Sorry Oma, nichts neues für dich.)

Julian Schütter, 21 Jahre, Schladming, Ski.
Aufgewachsen bin ich im schattigen, aber skipistennahen Preuneggtal in Pichl. Schon früh konnte man eine meiner bis heute größten Leidenschaften erkennen: Essen.

Und als mein Bauch gerade voll war, konnte man mich auch leicht zum Skifahren überzeugen. Nach „nur“ 3 Skikursen hatte ich dann den Dreh raus. Von da an war Skifahren das Geilste. Hätte ich nur gekonnt, dann wäre ich jeden Tag von 8-16 Uhr mit meinen Freunden durch alle Waldwegerl auf der Reiteralm, meinem Heimberg, gedüst. Aber naja, Schule und so.

Während der Volksschule fuhr ich die ersten Rennen, mäßig erfolgreich aber maximal amüsiert. Ich setzte mir den Wunsch in den Kopf, in die Skihauptschule in Schladming zu gehen. Auch der Traum, Skirennläufer zu werden, kam irgendwann auf.

4 spaßige Jahre Skihauptschule gefolgt von 6 traumhaften Jahren Skiakademie Schladming, Matura und zack! – ich war Profi.

In meiner ersten Saison als Pro wurde ich 2. in der Abfahrt bei der Junioren-WM, konnte meine ersten, aber nicht einzigen Europacup-Punkte auf der verkürzten Streif einfahren und durfte beim beta leXn. Season-Ender starten.

Jetzt bereite ich mich gerade auf die nächste Saison vor und bin gespannt, was sie mir bringt.

PS: Darf ich am Samstag zu dir Essen kommen? Bussi dein Julian.

MEHR LESEN